OSP ist CO2-neutral

11.01.2022

OSP ermittelt erstmals CO2-Footprint für deutsche Standorte und ist CO2-neutral

OSP hat für das Kalenderjahr 2020 zum ersten Mal seinen deutschlandweiten CO2-Footprint ermittelt und treibt damit den Anspruch voran, Nachhaltigkeit in Handel und Logistik zu stärken.

Die Berechnung dient als Grundlage, größtmögliche Transparenz über die eigenen Umweltauswirkungen als IT- und Software-Unternehmen zu schaffen, diese wo möglich weiter zu reduzieren und die eigene ökologische und soziale Verantwortung noch stärker wahrzunehmen.

Gemeinsam mit der atmosfair gGmbH entwickelte OSP zudem ein Kompensationsprojekt für bislang unvermeidbare CO2-Emissionen und gilt fortan als CO2-neutrales Unternehmen. Damit leistet OSP bereits heute seinen Beitrag zum Ziel der Otto Group, die eigene Geschäftstätigkeit bis 2030 klimaneutral ausgerichtet zu haben.

Um einem ganzheitlichen Ansatz zu folgen, ist die Kompensation derzeit unvermeidbarer CO2-Emissionen an den internationalen OSP-Standorten in Madrid und Taipeh ebenfalls in Umsetzung.